alobby:tipps:wissen_ist_macht

Wissen ist Macht

Der folgende Artikel beschäftigt sich mit der wichtigen Aufklärung im Spiel ohne Regeln.

Man sollte immer genau über das Tun seines Gegners bescheid wissen. Plant der Gegner einen frühen Angriff, muss man sich verteidigen können. Baut der Gegner ungeschützt eine riesige Wirtschaft auf, ist unter Umständen ein vernichtender Angriff die einzige Möglichkeit, das Spiel noch für sich zu entscheiden. Zeil der Aufklärung ist es, immer nur so viel Resourcen in die Verteidigung zu stecken, die minimal nötig ist, um einen Angriff seitens des Gegners zu überleben. Den Rest investiert man in eine bessere Wirtschaft, als die des Gegners. Das ist durch das Offensivkampfkraftsystem von Siedler3 möglich. Man hat im eigenen Land immer 100% Kampfkraft, der Gegner aber nur seine Offensivkampfkraft. So benötigt man im frühen Spiel weniger Soldaten zur Verteidigung, als der Gegner zum Angirff.

Die Aufklärung in Spiel nährt sich von Indizien.

  • Baut ein Gegner als erstes schweres industrielles Gebäude eine Werkzeugschmiede, statt einer Waffenschmiede, so ist nicht mit einem sehr schnellen Angriff zu rechnen.
  • Setzt der Gegner zu Anfang auf eine starke Manaproduktion, plant er wahrscheinlich mit einem Angirff zu warten, bis seine Soldaten das 3. Level erreicht haben.
  • Dann ist es ratsam, kurz vor erreichen des 3. Levels bei den gegnerischen Soldaten, einen Scheinangriff zu starten, sodass der Gegner nochmal viele Soldaten zweiten Levels rekrutiert.

Es gibt zwei Arten der Aufklärung.

Einerseits hilft die Aufklärung Überraschungsangriffe abzuschwächen und andererseits Hilfe die Aufklärung, das gegnerische Land einsehen zu können. Stellt man Spione an die eigene Küste, werden Schiffsangriffe früher entdeckt und man kann gegebenenfalls Soldaten zum Turm ziehen. Stellt man Aufklärer in die Nähe der gegnerischen Grenze, bemerkt man Landangriffe rechtzeitig, um die Rekrutierung einleiten zu können. Hat man einmal einen Teil der Karte besucht, zeigt die farbig eingestellte Übersichtskarte immer die aktuellen Landverhältnisse dar. Diese Tatsache kann man ausnutzen, indem man gleich zu Anfang des Spiels beispielsweise den gegnerischen Berg erkundet. Man kann nun auf der Übersichtskarte mitverfolgen, wann der Gegner dort Land einnimmt und kann daraus schlussfolgern, wann der Gegner erste Soldaten oder Gold produziert haben wird.

Die verschiedenen Arten der Aufklärung:

  • Spione entsenden.
  • Spione kann man im Siedlergetümmel der gegnerischen Siedlung, hinter Ziersteinen oder hinter Bäumen verstecken.
  • Manchmal kann man am Rand oder in Lücken der Kette von Soldaten an der gegnerischen Grenze mit den Spionen unbemerkt durchschlüpfen.
  • Das Weglocken gegnerischer Soldaten mit eigenen, eignet sich gut, um die Kette zu öffnen, und einen Spion hindurch zuschleusen.
  • Der Schwertkämpfer ist die schnellste Einheit im Spiel.
  • Gibt man ihm mit der [Strg]-Taste den Marschbefehl, ignoriert er alle gegnerischen Soldaten.
  • Ist er einmal durch die gegnerische Kette durchgebrochen, holt ihn kein gegnerischer Soldat mehr ein.
  • Man kann also das gegnerische Land aufklären.
  • Unter Die sehende Schiffsbesatzung ist nachzulesen, wie man einen Bug zur Aufklärung gebrauchen kann.
  • Nimmt man durch Pioniere einen kleinen Flecken Land ein und wandelt den Pionier dort in einen Siedler um, kann er nicht mehr vom Gegner aufgerieben werden.
  • Ein dauerhaften Aufklärer ist entstanden.

Eine Kette von Siedlern, die als Aufklärer dienen.

Da Wissen Macht bedeutet, kann man dem Gegner Macht entziehen, wenn er weniger weiß.

  • Wenn eigene Soldaten mit der [Alt]-Taste auf Patrouille geschickt sind, entdecken sie gegnerische Spione auf größere Entfernung.
  • Daher sollte man bei einer Soldatenkette vor der eigenen Grenze die Soldaten auf zwei Schritte patrouillieren lassen, sodass die Kette nicht aufreißt, sie aber den Entfernungsbonus inne haben.
  • Unter „Bug oder Feature? » Entlarvte Spione auf der Übersichtskarte“ ist nachzulesen, wie man gegnerische Spione im eigenen Land entdeckt.
  • Einen aufklärenden Schwertkämpfer kann man nur durch Bogenschützen, die vorzuglich der Offensivkraft wegen im eigenen Land schießen, oder durch einen Stau von eigenen Siedlern, in dem er stecken bleibt, niederstrecken.
  • Nutzt der Gegner den beschriebenen Schiffsbug, muss man das Schiff mit einer Kriegsmaschine abschießen.
  • Gegnerische Siedler, die in einem kleinen Fleck Land stehen kann man entweder durch Einnahme des Landes vertreiben oder durch wegdrängen mit einer Hand voll Soldaten.

über diese Seite

Autor: maximilius

  • alobby/tipps/wissen_ist_macht.txt
  • Last modified: 2019/11/24 13:04
  • by Zwirni